Caviar diaries

Sollten euch die Begriffe Osietra, Sevruga, Lomo oder Malossol nichts sagen, dann seid Ihr hier genau richtig. Der in Hamburg lebende Fotograf und Filmemacher Willie Schumann reiste 2011 im Auftrag der Lomografischen Gesellschaft quer durch Osteuropa immer den Spuren des Störes bzw. dessen bekanntesten und beliebtesten Nebenproduktes – des Kaviars – folgend. Die Vernissage fand am Donnerstag, 09.08.12, 19 Uhr in der Galerie neue osten, Bautzner Str. 49 01099 Dresden, statt.

In Aserbaidschan, Russland, der Ukraine und Lettland dokumentierte er mit einer kleinen Plastikkamera Marke La Sardina die Auswirkungen des „schwarzen Goldes“ auf Mensch, Fisch und Umwelt. Von den klassischen Fanggründen des Störs im Schwarzen Meer bis zu den ökologisch korrekt konzipierten Kaviarfarmen in Lettland nimmt uns Schumann mit auf seine Snap-Shot-Reise.